Managementplan Naturpark Südsteiermark

Ein Naturpark bekommt aufgrund seiner besonderen Natur- und Kulturlandschaft das Prädikat „Naturpark“ verliehen. 2002, vor genau 20 Jahren wurde das Landschaftsschutzgebiet LS 35 – Südweststeirisches Weinland mit diesem Prädikat ausgestattet und diese Region nennt sich seitdem Naturpark Südsteiermark.

Um diese wertvolle Landschaft zu erhalten bzw. zu entwickeln, fokussieren die Aktivitäten im Naturparkmanagement nicht nur auf den Schutz der Natur, sondern werden auch von den drei Säulen Regionalentwicklung, Erholung und Bildung getragen. Ein interdisziplinäres Management ist daher notwendig, um die Vielzahl an Zielen und Ansprüchen der verschiedenen Stakeholdergruppen in einem Naturpark zu harmonisieren und zusammenzuführen. Insbesondere der „dynamische, integrative Naturschutz“, auf den von den steirischen Naturparken besonderes Augenmerk gelegt wird, beinhaltet, dass es nicht um die hoheitliche Vorschreibung von Pflichten geht, sondern um gemeinschaftliche Ansätze für den Erhalt der Natur- und Kulturlandschaft. Für den zielorientierten Einsatz der vorhandenen Ressourcen ist es wichtig, eine fachlich fundierte Grundlage zu haben, um die nötigen Schritte setzen zu können.

Der neue Managementplan für den Naturpark wird folgende Grundvoraussetzungen beinhalten:

  • den Mehrwert des Naturparks für eine Region, seine Rolle im Gesamtgefüge sowie sein Leitbild herausarbeiten.
  • die fachlichen Grundlagen verständlich darstellen, die den Naturpark in seiner Gesamtheit sowie in den vier Säulen auszeichnen.
  • spezifische Handlungsfelder des Naturparks identifizieren
  • Maßnahmen für jedes Handlungsfeld definieren
  • Argumentationshilfe bei Zielkonflikten
  • Kontinuität in Ausrichtung und Qualität
  • Entscheidungsgrundlage für den Einsatz von Budgetmitteln
  • ein gemeinsames Werk, das von der gesamten Naturparkregion mitgetragen wird.

 

Naturschutz, Landwirtschaft und Tourismus werden in den nächsten Monaten mit Unterstützung aus der Bevölkerung diesen zukunftsweisenden Managementplan für eine nachhaltige Entwicklung der Kulturlandschaft zum Schutz der Biodiversität im Naturpark Südsteiermark erarbeiten.

Beim KICK OFF im Naturparkzentrum am Grottenhof  waren Naturpark Obmann Bgm. Reinhold Höflechner, LWK Obmann Bgm. Christoph Zirngast, Tourismus Südsteiermark GF Melanie Koch, Bezirksleiter der Berg- und Naturwacht Raphael Narrath, Natura 2000 Managerin Andrea Bund, Baukulturexperte Christian Hofmann, Weinbauer Hans Dreisiebner, Forstreferatsleiter Dietmar Forstner, Biolog*innen der UNI Graz und der Österreichischen Naturschutzjugend Oliver Oliver Gebhardt, Gernot Kunz,  Hanna Gunczy, Naturgartenexperte Jürgen Rauch-Schott, vom Bienenzuchtverein Leibnitz Johann Zwetti, Naturvermittler Theo Schnutt, LEADER Manager Jan Killmann dabei.

Get in contact!

Regionalmanagement Südweststeiermark GmbH

Grottenhof 1

8430 Leibnitz

 

Telefon: +43 3452 84510

Fax: +43 3452 84510-30

office@eu-regionalmanagement.at