• + Klima & Umwelt
  • Regionalmanagement

Klima-/Klimawandel-Anpassungsstrategie Südweststeiermark

Die Klima- und Energiestrategie Steiermark 2030 und der dazugehörige Aktionsplan bieten eine Fülle an Informationen zum Thema Klimawandel und Klimawandelanpassung. Die Herausforderungen für die Südweststeiermark sind davon ableitbar und betreffen viele Bereiche des alltäglichen Lebens. Die Region will sich als Ergänzung zur regionalen Entwicklungsstrategie verstärkt diesen Themen widmen.

Um regional für die Anforderungen der Zukunft gerüstet zu sein, sollen die vorhandenen Dokumente und Untersuchungen auf Landes- und Bundesebene auf die regionalen Gegebenheiten heruntergebrochen werden. Der Fokus wird dabei zielgerichtet auf regional zu bearbeitende Themen gerichtet und konkrete Maßnahmen werden definiert. Die fertige Strategie wir zukünftig ein integraler Bestandteil der regionalen Entwicklungsstrategie sein.

Auf Basis der Klimawandelanpassungsstrategie Südweststeiermark wird das Projekt „Klimawandelanpassung Südweststeiermark 2022“ umgesetzt.

Informationen zum Projekt

Projektträger*innen

Regionalmanagement Südweststeiermark

Projektlaufzeit

01/2021 – 04/2022

Förderung / Finanzierung

StLREG

Anpassungsstrategie Südweststeiermark

Die Klima- und Energiestrategie Steiermark 2030 und der dazugehörige Aktionsplan bieten eine Fülle an Informationen zum Thema Klimawandel und Klimawandelanpassung. Die Herausforderungen für die Südweststeiermark sind davon ableitbar. Diese sind herausfordernd und betreffen viele Bereiche des alltäglichen Lebens. Aus diesem Grund wurde beschlossen als Ergänzung zur regionalen Entwicklungsstrategie sich verstärkt diesen Themen zu widmen.

Um regional für die Anforderungen der Zukunft gerüstet zu sein, sollen die vorhandenen Dokumente und Untersuchungen auf Landes- und Bundesebene auf die regionalen Gegebenheiten heruntergebrochen werden. Ziel ist es einen klaren Fokus auf regional zu bearbeitenden Themen zu erhalten und diese mit konkreten Maßnahmen zu versehen. Die fertige Strategie wir zukünftig ein integraler Bestandteil der regionalen Entwicklungsstrategie sein.

Stefanie Fruhmann, MSc

Regionalmanagerin
T: +43 676 3408771
s.fruhmann@eu-regionalmanagement.at

Ulrike Elsneg, MSc

Regionalmanagerin
T: +43 676 7600316
u.elsneg@eu-regionalmanagement.at

Im ersten Schritt wurde Betroffenheit der Region in Hinblick auf Klimawandel und notwendigen Klimawandelanpassungs-Maßnahmen ermittelt. Daten zu den naturgefahrenbedingten Feuerwehreinsätzen liefern beispielsweise Rückschluss auf die Starkregen oder Schneelast-Gefährdung. Auch die Plattform HORA (www.hora.gv.at) zeigt die Risiken verschiedener Naturgefahren für einzelne Standorte an. Ergänzt wurden die vorhandenen Daten durch einen Fragebogen, in dem die Teilnehmenden über ihre Einschätzung zur Betroffenheit der Südweststeiermark befragt wurden.

Im Zuge einer Online-Auftaktveranstaltung Ende Jänner 2022 wurden diese Ergebnisse präsentiert.

Die beiden Landesrätinnen Mag.a Ursula Lackner und MMag.a Barbara Eibinger-Miedl betonten in ihren Begrüßungsworten die Wichtigkeit und Notwendigkeit der Strategieentwicklung.

„Mit dem Schwerpunkt in unserer Regionalen Entwicklungsstrategie 2020+ haben wir bereits einen wichtigen Schritt in die Auseinandersetzung mit dem Klimawandel und der Klimawandelanpassung gesetzt. Ich freue mich, dass wir uns dem Thema nun noch intensiver verschreiben“,

so Regionsvorsitzender NRAbg. Bgm. Joachim Schnabel. LTabg. Mag.a Bernadette Kerschler, Stellvertretende Regionsvorsitzende, ergänzt:

„Wir sind als Region in vielen Bereichen vorausdenkend und vorausarbeitend, auch bei der Klimawandelanpassung.“.

Seitens des Land Steiermark gab Klimaschutzkoordinatorin Mag.a Andrea Gössinger-Wieser einen kurzen Einblick über die aktuellen Aktivitäten. Die Klimawandelanpassungsregion Stiefingtal, und damit ein gelungenes Beispiel für ein lokales Projekt, wurde von Bgm. Mag. Wolfgang Neubauer skizziert.

Die Projektvorstellung, Screening- und Fragebogenergebnisse sowie Praktische Tools für Gemeinden sind in der Präsentation zur Auftaktveranstaltung zu finden (Downloadlink untenstehend). In den kommenden Wochen werden in ausgewählten Pilot-Gemeinden Vor-Ort-Workshops zur Vertiefung der bisherigen Ergebnisse stattfinden. Darauf aufbauend wird dann die Klimawandelanpassungsstrategie Südweststeiermark ausgearbeitet.

Diese bildet die Grundlage für das Folgeprojekt „Klimawandelanpassung Südweststeiermark 2022“. Im Zuge dessen werden erste Projekte in den Gemeinden und der Region Südweststeiermark umgesetzt. Die möglichen Themenbereiche sind vielfältig: Boden, Naturgefahrencheck Südweststeiermark, Wasserhaushalt, Klimafitte Wälder, Gewerbeflächen, Wohnsiedlungen, Energie, Bewusstseinsbildung sowie die Koordination der regionalen KEM/KLAR Regionen. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf Biodiversität, in Verbindung mit Kulturlandschaftserhalt, gesetzt werden.

Download Informationen

Zukunftsraum | Klima und Umwelt | Lebenswelten

Unsere
Region

Die Südweststeiermark ist aufgrund ihrer unverwechselbaren Natur- und Kulturlandschaft nicht nur ein begehrtes Urlaubs- und Erholungsziel, sondern auch ein beliebter Wohn- und Wirtschaftsstandort.

Unsere
Geschäftsfelder

Unsere regionalen Entwicklungsstrategien umfassen eine Vielzahl von Themen, die in alle Bereiche des Lebens fallen: von der zukunftsfähigen Infrastruktur über Digitalisierung bis hin zu klimafreundlichen Mobilitäts- und innovativen Bildungsangeboten.

Service &
Förderungen

Erfahren Sie mehr über unsere vielfältigen Förderprogramme: Von LEADER, einer Initiative der Europäischen Union zur Förderung innovativer Modelle und Projekte, bis hin zur Förderung der Jugend in der Region Südweststeiermark.

Aktuelles von den Geschäftsfeldern

Prämie für den Erhalt Ihrer WILDEN WIESE! 1618 1080 Regionalmanagement Südweststeiermark

Prämie für den Erhalt Ihrer WILDEN WIESE!

NEU – Einzigartig in der Südweststeiermark Wir alle lieben sie – die bunten Blumen- und Mähwiesen in unserer Region. Sie sind wunderschön anzusehen, vor allem im Frühsommer wenn alles in voller Blüte steht. Dann sind sie wahrlich „wilde Wiesen“ und wichtiger Lebensraum für unzählige Pflanzen- und Tierarten. Die mühevolle Pflege für deren Erhalt wird nun…

weiterlesen
5 gute Gründe, warum der Naturpark Südsteiermark für den Erhalt der Streuobstwiesen kämpft 1440 1080 Regionalmanagement Südweststeiermark

5 gute Gründe, warum der Naturpark Südsteiermark für den Erhalt der Streuobstwiesen kämpft

1) DER GESCHMACK In den Geschäften gibt es meist nur einen geschmacklichen Obst-Einheitsbrei – auf Streuobstwiesen findet man die unendliche Geschmackspalette der alten Sorten. Ein mehr oder weniger harmonisches Spiel aus Zucker, Säure und Gerbstoffen, gepaart mit sortentypischer Würze, ermöglicht eine Vielzahl an Nutzungen. Das alles steckt auch im Naturpark OPFLSOFT, von dem heuer wieder…

weiterlesen
Ein Puzzle aus Pflanzen und Insekten 1152 864 Regionalmanagement Südweststeiermark

Ein Puzzle aus Pflanzen und Insekten

In der Südsteiermark gehen neben den regionalen Wildgehölzen ebenso die artenreichen Wiesen und somit der Lebensraum der Schmetterlinge, Wildbienen und Hummeln zurück. Zusätzlich werden durch den Nutzungsdruck (Wohn- und Gewerbenutzung) laufend mehr Flächen versiegelt. Es besteht also ein großer Handlungsbedarf artenreiche Blumenwiesen und Wildgehölzstrukturen als wichtige Bestandteile der Kulturlandschaft zu erhalten und neu anzulegen. WARUM…

weiterlesen