Fest der ArcheoRegion Südweststeiermark – Ein Archäologiefest für die ganze Familie!

Anlässlich der Europäischen Archäologietage 2022 fand am 18. Juni erstmalig das Fest der ArchaeoRegion Südweststeiermark statt. Im Besucherzentrum Grottenhof in Leibnitz traten Familien und Archäologiebegeisterte beim Besuch des Festes eine Reise in die Vergangenheit an. Mit zahlreichen unterhaltsamen Mitmach-Aktionen, Vorführungen und spannend aufbereiteten Informationen stellte das Netzwerk ArchaeoRegion Südweststeiermark ein in der Region noch nie dagewesenes Festprogramm zusammen.

 

Bei Mitmach-Aktionen wie der Feuersteinbearbeitung und dem Bogenschießen wurde den Besucher*innen das harte Leben des Steinzeitjägers nähergebracht. Metallgießen, Werkzeugherstellung mit Feuerstein, bronzezeitliche Schmuckherstellung und das Fertigen von Miniatur-Tempelsäulen oder Ledersandalen nach römischem Vorbild waren weitere spannende Aktionen zum Mitmachen für Jung und Alt. Ein großes Spektakel war die Rennfeuer-Vorführung, bei der Eisenerz zu metallischem Eisen verhüttet wurde. Besucher*innen wurden beim Fest mit einem besonderen, regionalen Kulinarik-Angebot verwöhnt.

 

Die archäologischen Initiativen und Einrichtungen der Südweststeiermark haben sich 2019 zum Netzwerk ArchaeoRegion Südweststeiermark zusammengeschlossen und präsentierten sich und die wichtigsten im Gelände sichtbaren Fundplätze der Region. Die große Bedeutung unseres kulturellen Erbes, das durch die Aktivitäten der ArchaeoRegion Südweststeiermark mehr Bekanntheit erlangt, wurde im Rahmen der feierlichen Veranstaltungseröffnung mit Pressegespräch aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Regionsvorsitzender NRAbg. Bgm. Joachim Schnabel eröffnete mit seiner Stellvertreterin LAbg. Mag.a Bernadette Kerschler die Veranstaltung.

 

NRAbg. Bgm. Joachim Schnabel (Regionsvorsitzender):

„Um die Zukunft positiv zu gestalten, muss man die Vergangenheit kennen. Die vielen regionalen Aktivitäten in der Archäologie zeigen schon seit vielen Jahren auf, was für ein bedeutsamer, historischer Siedlungsraum unsere Heimat ist. Diese Aktivitäten wurden und werden mit Regionsmitteln unterstützt, aber zeitgleich war es uns in der Region wichtig, diese Anstrengungen auf einer gemeinsamen Plattform zu bündeln. Mit der projektgemäßen Einführung der ArchaeoRegion Südweststeiermark gelang dieser Zusammenschluss dank der Mitarbeit aller Akteure. Nun haben wir die Möglichkeit, unser gemeinsames historisches Erbe der Bevölkerung und auch unseren Gästen kompakt les-, erleb- und greifbar zu machen.“

 

LAbg. Mag.a Bernadette Kerschler (stv. Regionsvorsitzende):

„Dass sich eine Region als ArchaeoRegion definiert und auch nach außen positioniert, ist österreichweit einzigartig – auf das Projekt ArchaeoRegion können wir stolz sein. Das gesamte archäologische Erbe unserer Region steht der Öffentlichkeit nun zur Verfügung.“

 

Durch das hohe Engagement und die Projektträgerschaft der Region Südweststeiermark, mit Unterstützung aus Mitteln des Steiermärkischen Landes- und Regionalentwicklungsgesetzes, wird das einzigartige archäologische Erbe professionell dokumentiert und für alle Bevölkerungs- und Altersgruppen anschaulich präsentiert. Voraussetzung für den großen Erfolg ist die intensive Zusammenarbeit aller Initiativen in der Region.

 

Bgm. Karl Kowald (Vizepräsident Kulturpark Hengist):

„Eine große Bereicherung für die einzelnen archäologischen Initiativen und Einrichtungen in der Region, wie dem Kulturpark Hengist, sind die gemeinsamen Aktivitäten und Bemühungen des Netzwerkes ArchaeoRegion. Mit Aktionen, wie dem groß angelegten Fest der ArchaeoRegion Südweststeiermark, gelangen die Einzelinitiativen zu mehr Bekanntheit.“

 

Bgm. Mag. Josef Wallner (Bürgermeister Deutschlandsberg):

„Das Projekt ArchaeoRegion ist für mich persönlich eine Herzensangelegenheit, da ich als Bürgermeister von Deuschlandsberg sehr stolz auf unser Burgmuseum Archeo Norico bin. Als im Netzwerk ArchaeoRegion Südweststeiermark aktiv Beteiligter hat mich das hohe Engagement aller und der starke Wille, Dinge zu realisieren, beeindruckt.“

 

Mag. Michael Schumacher (Gemeinderat, Stadtgemeinde Leibnitz):

„Auch wir als Stadtgemeinde Leibnitz profitieren mit unserem einzigartigen historischen Boden im Allgemeinen und mit dem Tempelmuseum Frauenberg im Speziellen vom Netzwerk ArchaeoRegion und der Schaffung eines attraktiven Zusatzangebotes für Einheimische und Gäste. Natürlich freut es uns, dass das Besucherzentrum Grottenhof in Leibnitz, mit seinem besonderen Ambiente, den geeigneten Rahmen für diese Veranstaltung bietet.“

 

Dr. Christoph Gutjahr (Kulturpark Hengist, wissenschaftliche Leitung ArchaeoRegion):

„Das Netzwerk ArchaeoRegion Südweststeiermark hat in nicht mal drei Jahren, wo auch eine Pandemie dazwischengefunkt hat, alle geplanten Meilensteine erfolgreich umsetzen können. Dazu zählen die Erstellung einer Faltkarte im Pocket-Format, die Homepage, die seit letztem Jahr auch auf Englisch verfügbar ist, die Vortragsreihe ‚Abgedeckt – Aufgedeckt‘ und die Abhaltung der ArchaeoTour zum Tag des Denkmals. Mit dem heutigem Tag können wir stolz sein, dass wir auch unser großes Fest der ArchaeoRegion Südweststeiermark endlich realisieren und den Besucher*innen ein so tolles und umfangreiches Archäologie-Programm bieten können.“

 

Mag. Karl Peitler (Leiter Abteilung Archäologie und Münzkabinett, Universalmuseum Joanneum):

„Für uns als Archäologieabteilung des Universalmuseums Joanneum ist es von elementarer Bedeutung, auch in den Regionen aktiv vertreten zu sein. Wir freuen uns, dass hier am Grottenhof ein so reichhaltiges und spannendes Programm dem Publikum zugänglich gemacht wird und wir Teil davon sind.“

 

Dr. Bernhard Schrettle (ASIST):

„Das Netzwerk ArchaeoRegion Südweststeiermark hat heute eine ganz große Etappe gemeistert. Dadurch, dass wir an einem Strang ziehen, können wir die regionale Archäologie und Denkmalpflege entscheidend fördern. Ein besonderes Anliegen ist es, gezielt Kinder und Jugendliche für diese Thematik zu begeistern und ihnen das kulturelle Erbe spielerisch näherzubringen.“

  

 

 

Fragen zum Netzwerk „ArchaeoRegion Südweststeiermark“?

Homepage: https://archaeoregion.at/

Kontakt: Regionalmanagement Südweststeiermark GmbH, office@eu-regionalmanagement.at

Tel: 03452/84510

 

Das Projekt ArchaeoRegion Südweststeiermark wird aus Mitteln des Steiermärkischen Landes- und Regionalentwicklungsgesetzes unterstützt.

Get in contact!

Regionalmanagement Südweststeiermark GmbH

Grottenhof 1

8430 Leibnitz

 

Telefon: +43 3452 84510

Fax: +43 3452 84510-30

office@eu-regionalmanagement.at