Unglaubliche 82.500 kg Streuobstäpfel wurden für den Naturpark-OPFLSOFT gesammelt.

Dass der Ernteertrag im Bereich Streuobstes dieses Jahr sehr üppig ausfallen wird, war zu erwarten. Die Masse an gesammelten Streuobstäpfeln, die Ende September in den teilnehmenden Naturparkgemeinden in der Südsteiermark abgegeben wurden, ist nichts desto trotz sehr imposant.

Von knapp 900 Haushalten wurden über 82,5 Tonnen Äpfel verschiedenster Sorten von den Gemeindearbeitern zum Naturparkspezialitätenbetrieb Obsthof Zuegg verfrachtet, um dort für die BürgerInnen ihren Naturpark „Opflsoft“ zu pressen.

Naturpark Obmann Bgm. Reinhold Höflechner: „Seit 2 Jahren setzen wir intensiv auf den Erhalt unserer Streuobstwiesen im Naturpark Südsteiermark. Schon jetzt sieht man den Erfolg und Zuspruch unserer Aktionen und auch, dass der Unterstützungsbedarf für die Bevölkerung stark geben ist. Wir Gemeinden setzen uns aktiv für den Erhalt der Kulturlandschaft ein.“

Streuobstwiesen gelten in der Südsteiermark als traditionelle Bestandteile der Kulturlandschaft. Nicht nur als attraktive Landschaftselemente, sondern vor allem als Lebensraum für knapp 5.000 Arten aus dem Pflanzen- und Tierreich.

Mit jedem gesammelten Apfel bzw. jedem Schluck OPFELSOFT aus dieser Aktion wird indirekt Kulturlandschaftserhalt und Schutz der heimischen Biodiversität möglich, der ohne die Unterstützung der Naturpark-BügermeisterInnen, sowie der Naturschutzabteilung des Landes Steiermark (A13) nicht möglich wäre!

Nehmen Sie Kontakt auf!

Regionalmanagement Südweststeiermark GmbH

Grottenhof 1

8430 Leibnitz

 

Telefon: +43 3452 84510

Fax: +43 3452 84510-30

office@eu-regionalmanagement.at