MOBIL Südwest – die flächendeckende Mobilitätsversorgung

In der Südweststeiermark beschäftigt man sich schon seit Jahren mit dem Thema Mobilität in der integrierten Regionalentwicklung. Zuletzt wurde im Jahr 2016 der „Regionale Mobilitätsplan“ fertiggestellt, der erstmals die Bezirke Leibnitz und Deutschlandsberg umfasst und eine abgestimmte Raumordnungs- und Verkehrspolitik forciert.

Während die Region entlang der hochrangigen Verkehrsachsen wie der Südbahn (S5), der Graz- Köflacher Bahn (GKB) mit den S-Bahnlinien S6 und S61 und der zukünftigen Koralmbahn an hochrangige Verkehrsinfrastrukturen angebunden ist, gibt es abseits der Ballungsräume und kleinregionalen Versorgungszentren enorme Probleme in der öffentlichen Verkehrsanbindung.

Um die zukünftige Mobilitätsversorgung sicherzustellen, haben die Gemeinden der Region Südweststeiermark die bezirksübergreifende Mikro- ÖV Grundlagenplanung „MOBIL Südwest“ in Auftrag gegeben. Die Grundlagenplanung wird im Rahmen des Programmes zur Entwicklung des ländlichen Raumes LE 2014-2020 mit Mitteln der Europäischen Union, des Bundes und des Landes Steiermark gefördert. Das LEADER-Programm wird über das Regionalressort des Landes Steiermark abgewickelt.

Die Umsetzung des geplanten MOBIL Südwest ist als Anrufsammeltaxisystem definiert und soll für die beiden Bezirke Leibnitz und Deutschlandsberg als flexible und bedarfsgerechte öffentliche Verkehrsanbindung zur Verfügung stehen. Neben der Verbesserung der innerörtlichen Erreichbarkeit soll zudem ein Lückenschluss an Bus- und Bahnlinien ermöglicht werden. Alltägliche Wege zum Arzt, Nahversorger, Gemeindezentrum aber auch zur nächsten S- Bahnhaltestelle können zukünftig mit dem MOBIL Südwest unabhängig vom eigenen Pkw bewältigt werden.

MOBIL Südwest1 (Killmann)

Haltepunkte (Stiasny Mobilitätsmanagement)

Die Finanzierung des MOBIL Südwest Betriebs soll einerseits über die MIKRO- ÖV Landesförderung, Gemeindemittel und Regionsmittel erfolgen. Das Projekt „MOBIL Südwest“ wurde Ende September von 42 Gemeinden der Region Südweststeiermark und der Gemeinde Murfeld in der Südoststeiermark zur Landesförderung bei der Abteilung 16, Land Steiermark, eingereicht. Der MOBIL Südwest Systemstart soll mit Juli 2018 erfolgen. Voraussetzung hierfür ist jedoch die Förderzusage für die Betriebskosten durch das Land Steiermark und eine anschließende Projekt- Beauftragung durch die Gemeinden.

Get in contact!

Regionalmanagement Südweststeiermark GmbH

Grottenhof 1

8430 Leibnitz

 

Telefon: +43 3452 84510

Fax: +43 3452 84510-30

office@eu-regionalmanagement.at